Trauminsel im Mittelmeer: Sardinien. Infos, Bilder, Sehenswürdigkeiten, Flug, Hotel, Ferienwohnung, Apartment, Immobilie, Wetter/Klima oder etwas Anderes über Sardinien gesucht? Der nächste Urlaub soll vielleicht nach Sardinien gehen? Ihr fragt Euch, wie man hinkommt, welche Orte und welche Reisezeiten die richtigen sind? Gut. Denn ich kenne mich aus. Vor einigen Jahren hat es mich auf die Insel verschlagen. Mitten im Januar dort gelandet, wusste ich zunächst nicht, was mich erwartet. Und ich war fasziniert. Von der ersten Minute an.  Mitten im Leben, von dort ansässigen Menschen die ersten Orte und Möglichkeiten gezeigt zu bekommen … das bot die einzigartige Chance, Sardinien und die Bewohner der Insel wirklich kennen zu lernen. Die Liebe zur Insel ist geblieben und im Laufe der Jahre gewachsen. Lasst Euch entführen in diese Einzigartigkeit und informiert Euch hier auf meiner Seite.

Sardinien

Anreisen und entdecken.

Fähren, Flughäfen, Ferienwohnungen, Hotels, Mietwagen und mehr für den Urlaub auf Sardinien.

 

Sardinien ist nicht klein. Vom Norden bis in den Süden fährt man mit dem Auto etwa 3,5 Stunden –  je nach Ziel auch länger. Oft geht es auch durch die Berge und über kleine Landstraßen oder Nebenstraßen. Ein Auto vor Ort ist deshalb empfehlenswert. Mietwagen

Die beiden großen Flughäfen finden sich in Olbia (im Norden) und in Cagliari (im Süden). Zwei kleinere Flughäfen sind darüber hinaus in Arbatax und Alghero. Je nach Ziel und Reisezeit kann sich ein Flug an den näher gelegenen Flughafen anbieten.Flüge Sardinien

 

 

 

karte-sardinien-flug-faehre

 
Campingplatz, Ferienwohnung, Hotel  oder Ferienhaus – ein paar grundlegende Infos zu den Unterkünften auf Sardinien sind hilfreich, um die Richtige zu finden. Auch beim Buchen gibt es einige Besonderheiten zu beachten. So gelingt der Urlaub.Unterkunft Sardinien

Wer mit dem Camper unterwegs ist, großes Gepäck wie Fahrräder oder Surfboards mitnehmen will oder vor Ort gerne einen großen Einkauf erledigen will, ist mit der Fähre unterwegs. Die beiden großen Häfen finden sich in Olbia und in Cagliari.Fähre Sardinien

Die Geologie Sardiniens ist nicht mit der des europäischen Festlandes zu vergleichen. Die Insel wird als Mikrokontinent auf einer eigenen Platte auch gerne „der kleine Kontinent“ genannt. Die einzigartige Entstehungsgeschichte sorgt für enorm vielfältige Strände, Landschaften und Gebirge.

Sardinien: Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Sardinien ist eine ganz eigene Welt, die sich deutlich von anderen Orten in Südeuropa abhebt. Ursprünglich, von wilder Schönheit und unglaublich vielfältig so präsentiert sich die „Isola del Vento“ (Insel des Windes). Ob pulsierendes Stadtleben in Cagliari, ausgedehnte Hiking-Touren, karibische Traumstrände oder monströse Wellen, ob bizarre Felsformationen und wilde Gebirgszüge oder verträumte Ortschaft und sanfte Felder … auf Sardinien gibt es all das und noch so viel mehr.

Wohin im Urlaub? Urlaubsfinder für Sardinien.

Sardinien ist nicht klein. Vom Flughafen im Norden bis nach Cagliari im Süden fährt man gute drei Stunden – je nach Ziel auch länger. Ein Auto oder anderes Fortbewegungsmittel vor Ort ist ratsam. Es gibt zwar Züge und Busse, das Auto bringt einem aber eben auch in abgelegene Winkel. Die Größe der Insel macht eine Entdeckung ganz Sardiniens in einem Urlaub fast unmöglich. Besser ist es, eine Region auszuwählen und diese zu erkunden. Finde die passende Urlaubsregion.

Beachlife und Wassersport auf Sardinien.

Wassersport in jeder Form – ob Kiten, Surfen, Segeln, Schwimmen, Tauchen oder was auch immer: Auf Sardinien werdet Ihr fündig. Strände finden sich überall entlang der Küste, von karibischen Traumstränden bis hin zu wilden Wellen. Zu den Stränden auf Sardinien. Wassersport wie Tauchen, Surfen oder Kanu fahren und Segeln sind selbstverständlich auf Sardinien.

Wichtig für den Sardinienurlaub: Wetter, Klima, Reisezeiten.

Das Wetter auf Sardinien ist durch den Wind teils etwas wechselhaft – meist aber sehr sonnig. Die Badesaison beginnt etwa Ende Mai und zieht sich bis in den Oktober. Die Hauptsaison im Juli/August mit vielen Urlaubern vom italienischen Festland treibt die Preise für Mietwagen, Ferienwohnungen, Flüge, Hotels und anderes stark nach oben. Im Hochsommer kann es außerdem sehr heiß werden. Wer also einen sportlichen Urlaub plant, ist mit Wanderungen oder Klettertouren im August nicht unbedingt gut beraten. Mehr Infos rund um das Wetter, Klima, Wassertemperaturen, Reisezeit.

Was das Herz begehrt: Aktivitäten.

Sardinien ist keine Partyinsel. Ausgehen ist zwar kein Problem, aber Vergnügungsviertel und ausufernde Strandpromenaden gibt es hier nicht. Kulturell finden sich vor allem Zeugen vergangener Zeiten – Phönizier und andere Einwohner haben viele Spuren hinterlassen, nicht nur die Nuraghen. Was Nuraghen sind und was es sonst an historischen Orten gibt, lest Ihr im Beitrag rund um Nuraghen, antike Städte und andere historische Orte. In kleineren und größeren Städten lässt es sich auch hervorragend Shoppen; wie wäre es also mit einem Ausflug oder einer Reise in die Hauptstadt Cagliari? Für Freunde des Hikings und ausgedehnter Wandertouren finden sich auf Sardinien wunderbare Ziele. Genauso sind aber auch Spaziergänge, Radtouren oder das Klettern möglich – all das in grandioser Natur. Im Vorfeld ein Überblick zu den Gebirgen Sardiniens ist dabei kein Fehler, um das richtige Ziel zu finden.

Vergeßt Pizza – Sardinien ist der pure Genuß.

Man legt großen Wert auf den Genuß. Essen und Trinken. Die Küche und die Weine Sardiniens punkten. Und das zu fairen Preisen. Im Landesinneren und den Bergen isst man eher deftig mit Fleisch. An der Küste gibt es Fisch, Schalentiere, Meeresfrüchte und ähnliches. Man nimmt sich Zeit zum Essen auf der Insel und isst in mehreren Gängen. Mehr zum Thema Essen und Trinken oder direkt zum Thema Wein auf Sardinien oder ein Überblick über die Spezialitäten Sardiniens.

Verständigung auf Sardinien.

Landessprache auf Sardinien ist italienisch. Und es wird sardisch gesprochen. Das Sardische ist eine eigene Sprache, die mit italienisch wenig gemeinsam hat. Die Verständigung ist nur vereinzelt in deutsch oder englisch möglich, aber irgendwie geht es immer. Ein paar Grundlagen zu lernen ist kein Fehler, aber nicht zwingend notwendig. Im Notfall findet sich jemand, der ein paar Worte englisch spricht und übersetzen kann. Mehr Wissenswertes für den Urlaub.

Infrastruktur: Stromanschluss, Internet, Straßen, Einkaufen & mehr.

Für Sardinien sollten Sie einen Adapter für das Stromnetz mitnehmen. Einige Geräte können nicht an den dort gängigen Steckdosen betrieben, beispielsweise ein Fön. In vielen Hotels, Ferienwohnungen und Restaurants oder Cafés steht ein WLAN zur Verfügung. Das reicht aber oft nicht: Mehr Infos zu Telefon und Internet auf Sardinien. Das Wasser aus der Leitung ist trinkbar, dennoch verwenden viele Gäste lieber Wasserflaschen. Das Straßennetz ist zwar gut ausgebaut, auf Nebenstraßen muss man aber mit unbefestigten Schlaglochpisten rechnen. Dinge des täglichen Bedarfs sind kein Problem, in größeren Ortschaften finden sich zahlreiche Supermarktketten. Interessanter sind  natürlich unterdessen die Märkte, kleine Läden, Direktverkäufe und ähnliche, die eigentlich in jeder Ortschaft zu finden sind. Wie und wo Ihr gut einkaufen könnte, wo was geboten ist, das erfahrt Ihr im Beitrag rund um Märkte, Supermärkte, Wochenmärkte auf Sardinien. Außerdem habe ich auch die wichtigsten Infos zum Straßennetz und zu öffentlichen Verkehrsmitteln für Euch zusammen gestellt.

Urlaub Sardinien: Flüge, Fähren, Hotels, Ferienwohnungen, Ferienhäuser.

Hotelburgen sind auf Sardinien nicht zu finden. Das ist gut so, denn es erhält den Charakter der Insel. Hotels, kleinere Ferienanlagen, Ferienwohnungen oder Ferienhäuser sind kein Problem. Auch Campingplätze finden sich in ausreichender Zahl. Allerdings ist das Angebot bei den gängigen großen Reiseveranstaltern eher dürftig. Flug und Unterkunft sollte man selbst suchen. Die Preise schwanken stark mit der Saison – im Juli/August wird es recht kostspielig. Im Mai/Juni und September/Oktober sind die Preise aber moderat. Der Standard ist ein klein wenig niedriger als bei uns in Deutschland – allzu groß sind die Unterschiede aber nicht. Ferienwohnungen oder Häuser und Hotels direkt am Meer sind zwar  vorhanden, aber deutlich in der Unterzahl. Auf Sardinien wird traditionell ein paar Kilometer weiter in Richtung Landesinnere gebaut. Eine Besonderheit findet sich in den Agriturismi – Bauernhöfe mit Unterkunft, die eine Vollversorgung anbieten. Mehr Infos zu Unterkünften und zur Anreise. Oder direkt zu den Infos rund um Hotels, Ferienwohnungen und Ferienhäuser, Flüge nach Sardinien, die Fähre nach Sardinien oder Tipps rund den Kauf von Immobilien. Eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus könnt Ihr außerdem direkt hier buchen.

Sardinien – Der Westen

Im Westen Sardiniens – ziemlich in der Mitte der Insel findet sich eine tolle Urlaubsregion, in der die die Berge der Ogliastra nah ans Meer heran reichen und für abwechslungsreiche Urlaubsvergnügungen sorgen. Das Gebiet ist aufgrund der steilen Hänge auch bei Kletterern und Motorradfahren sehr beliebt: Baunei, Tortoli, Arbatax, Lanusei und Umgebung. Im Südwesten finden sich traumhafte Strände, aufreiht wie entlang einer Perlenschnur. Dabei ist einer schöner als der nächste – Sandstrände sind dabei in der großen Mehrzahl. Im Hinterland erhebt sich außerdem ein kleiner Gebirgszug mit schönen Wander- und Radwegen: Villasimius, Costa Rei, Muravera und Umgebung.

Der Süden der Insel

Städteurlaub mit Strandanschluss – die Hauptstadt Cagliari ist ideal für eine Kurzreise. Ein langer Sandstrand lädt außerdem im Stadtgebiet zum Baden ein, zahlreiche kulturelle Highlights locken, die Altstadt und der Hafen in Cagliari sind für einen Tag im Treiben der Stadt bestens geeignet. Man kann es dort aber auch länger gut aushalten: Cagliari und Umgebung.

Unterwegs im Osten Sardiniens

Im Südosten geht es ebenfalls paradiesisch zu. Ganz nahe der Hauptstadt Cagliari finden sich ausgedehnte flache Strände, schöne Ecken für Surfer und Naturschutzgebiete mit wilden Landschaften im Landesinneren: Pula, Chia, Sant’Antico, San Pietro, Carbonia und Umgebung. Der südliche Osten Sardiniens ist wohl der wildeste Teil der Insel und ideal für Outdoor-Freunde. Wilde Klippen, Ursprünglichkeit, ehemaliger Bergbau, Höhlensysteme und vereinzelte Traumstrände prägen das Bild in dieser Gegend, die auf jeden Fall eine Reise wert ist: Torre dei Corsari, Buggeru, Piscinas, Nebida, Masua und Umgebung. Sanfte und ausgedehnte Strände und mehrere Gebirgszüge im Hinterland sowie die Stadt Oristano warten im Osten auf den Reisenden. Die sanften Strände der Sinis-Halbinsel sind berühmt und im Frühjahr werden sie zum Paradies für Surfer und Kiter. Die antike Stadt Tharros ist außerdem ein Highlight der Region: Oristano, Sinis-Halbinsel, Putzu Idu, Tharros, Capo Mannu und Umgebung. Ebenfalls im Osten gelegen unterhalb der ausgedehnten Berge des Monte Ferru finden sich bezaubernde Bergdörfer und Städtchen, Steilküste und vereinzelte Strände: Bosa, Cuglieri, S’Archittu, Santa Caterina di Pittinuri, Santu Lussurgiu und mehr.

Urlaub im Norden Sardiniens

Einer der beliebtesten Orte der Insel ist die Region Alghero mit dem spektakulären Capo Caccia. Die unwirklichen Eindrücke dieses Küstenabschnittes mit abwechselnden Stränden, imposanten Felsen und Klippen, lebendigem Städtchen, intensiver Landwirtschaft, Weinanbau und zahlreicher Grabungen locken viele Besucher: Alghero und Capo Caccia. Der äußerste Nordwesten Sardiniens ist ein Traum für Strandfans. Hier bei Stintino, Porto Torres und Castelsardo finden sich die meistn der zahlreichen karibischen Strände Sardiniens mit herrlich klarem Wasser in den schönsten Farben : Stintino, Porto Torres, Platamona, Valledoria, Castelsardo und Umgebung. Der Nordosten – nahe des Flughafens in Olbia ist von beeindruckenden Felsformationen in einer hügeligen Landschaft geprägt. So mancher Anblick hier erinnert an die Seychellen und bleibt unvergessen: Santa Teresa Gallura, La Maddalena, Porto Cervo, Arzachena und Umgebung. Ganz nah am Flughafen Olbia findet sich eine Region mit wunderbaren Stränden und diversen Ausflugsmöglichkeiten: Olbia, San Teodoro, Budoni, Posada.

 

 


Weiterlesen

Die wichtigesten Infos über Sardinien: Klima, Reisezeit, Trinkwasser, Telefon, Internet, Geschichte, Geologie, Straßennetz und öffentliche Verkehrsmittel.Zu den Infos >
Anreise und Unterkunft: Mit der Fähre, Flug nach Sardinien, Infos zu Mietwagen, Ferienwohnungen, Ferienhäusern, Hotels und Ferien auf dem Bauernhof und mehr.Ich will hin >
Die Küche Sardiniens: Was isst man? Welche Spezialitäten hat Sardinien zu bieten? Wohin geht man Essen und worauf ist zu achten? Welche Weine gibt es?Zur Küche Sardiniens >
Wohin auf Sardinien? Regionen, Gebirge, historische Orte, Grabungsstätten, Museen, Strände, Märkte. Alles rund um einen gelungenen Urlaub auf Sardinien.Orte auf Sardinien >